Renate Höfer-Wiesinger
Renate Höfer-Wiesinger


Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf die Bilder

 - hoefer-wiesinger_renate
 - hoefer-wiesinger_renate
 - hoefer-wiesinger_renate
 - hoefer-wiesinger_renate
 - hoefer-wiesinger_renate
 - hoefer-wiesinger_renate
 - hoefer-wiesinger_renate
 - hoefer-wiesinger_renate
 - hoefer-wiesinger_renate
 - hoefer-wiesinger_renate

<- Galerie Übersicht

 

Geboren und aufgewachsen in Leipzig. 1949 nach Österreich übersiedelt. Durch den beruflichen Werdegang zur freien Malerei gefunden. Studium der Malerei bei Professor Bernhard Hollemann und Ausbildung als Keramikerin an der arnold schönberg kunstschule Mürzzuschlag bei Waltraud Gschiel. Es ist für mich eine besondere Herausforderung eine Symbiose zwischen der Malerei und der Keramik zu schaffen. Ich male was ich sehe, fühle und denke, eine Harmonie die aus der Natur kommt und jeden Tag fühlbar ist. Zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In-und Ausland. Mitglied des Künstlerbundes Graz und Künstlerbundes Bruck/Mur.

Austellungen-Auswahl:
Künstlerhaus Graz, Fritzmühle Kapfenberg, Medium Galeria Szombathely, Belvedereschlössl Stockerau, Kulturzentrum Kapfenberg, Galerie Oberegger Krieglach, Volksbank Rottenmann, Galerie Pitow Bruck/Mur, Ganggalerie Stadtwerke Trofaiach, Burg Oberkapfenberg Rittersaal, Alte Kirche Mitterndorf, Handelsakademie Bruck/Mur, Art Salzburg, Art Galerie Petersburg, Kulture-und Congress-Centrum Friedrichshafen, Landesaustellung Bruck/Mur, Foyer-Galerie Darmstadt, Kunsthalle Feldbach, Galleria Comunale ex Fabbrica –Deruta/ Perugia.

Gedankensplitter zur Kunst.
Ich male was ich sehe, denke und fühle, alles was aus der Natur kommt und sichtbar ist.
Ich male, weil ich Freude an Farben und Formen habe.
Ich male, weil ich in meine Gedankenwelt eintauchen kann.
Malen ist wie eine Droge, man bekommt nicht genug davon.
Die Möglichkeit sich mit und durch Farben mitzuteilen ist einfach unglaublich.
Ich möchte Hoffnung, Aussicht auf Schönes und Gefühle wecken.Jeder bringt Ansichten über das Übel, Schrecklichkeiten, Krieg, Gewalt, aber nicht mit der Hoffnung auf etwas Schönes, Liebenswertes und Gutes.
Wenn man Musik als Vergleich hernimmt, Symphonien bringen alle Variationen aber der Ausklang ist immer Zuversicht und Hoffnung.
Kunst ist für mich Abendteuer, in die man mit Haut und Haar eintaucht.
Das Alltägliche in das Bild fangen mit hören, riechen und sehen.
Bilder sollen aufregen und anregen.
Zwischen den Betrachter und den Bild soll eine Kommikation entstehen, es findet ein gedankliches Gespräch statt.

 

Renate Höfer-Wiesinger
Bergsiedlung 30
A-8605 Parschlug

Tel: +43 (0) 3862 35155
Mobile: +43 (0) 664 5946357

atelier-rh.wiesinger@aon.at

www.renate-hoefer-wiesinger.at

 

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu liefern. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. | Weitere Informationen
Verstanden